Polizeibox.de

Aktuelle Feuerwehr und Polizeiberichte

HB: Schwarzfahrer „1. Klasse“ mit Kopfnuss nicht erfolgreich

Bremen (ots) – Zug Hamburg – Uelzen, 02.05.2018 / Abfahrt HH 05:43 Uhr

Bundespolizisten haben einen 23-jährigen Schwarzfahrer gegen erheblichen Widerstand im Bahnhof Uelzen an die frische Luft befördert. Bei verminderter Koordinationsfähigkeit von 2,25 Promille blieb sein Versuch erfolglos, einen Beamten per Kopfnuss zu verletzen – er traf ihn einfach nicht.

Zuvor hatte der Zugbegleiter des Metronom 82143 auf der Fahrt von Hamburg nach Uelzen einen schlafenden Mann in der 1. Klasse gemeldet, der sich nicht wecken ließ. Der 23-Jährige hatte keinen Fahrschein und verweigerte anschließend die Personalien. Gegen die Mitnahme zur Dienststelle sperrte er sich, bis er nach seinem erfolglosen Angriffsversuch zu Boden gebracht und festgenommen wurde.

Bei der Durchsuchung beschlagnahmten die Bundespolizisten zudem ein Einhandmesser, dass in der Öffentlichkeit nicht geführt werden darf. So verließ der Deutsche aus Hohenhameln die Wache ohne Messer, aber mit Anzeigen wegen Erschleichens von Leistungen, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Immerhin: Es wurde niemand verletzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Telefon: 0421 16299-604 o. Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Updated: 02/05/2018 — 18:34
Polizeibox © 2018 Frontier Theme