Polizeibox.de

Aktuelle Feuerwehr und Polizeiberichte

LDK: – Gruppe überfällt 36-Jährigen in Aßlar – Betrunken mit Roller gestürzt – Fußgänger angefahren und getürmt – Gartenmöbel in Guntersdorf verschwunden – Rauchgasvergiftung in Lahnau –

Dillenburg (ots) –


Bischoffen-Niederweidbach: Betrunken mit Roller gestürzt –

Mit leichten Verletzungen kam ein 43-jähriger Rollerfahrer nach einem Sturz davon. Sein Sozius blieb unverletzt. Der Bischoffener war am 01.05.2018, um kurz nach Mitternacht auf der Kirchstraße unterwegs. Mit gut zwei Promille stürzte er zu Boden. Der Crashpilot zog sich Schürfwunden zu und klagte über Schmerzen am Arm. Ein Rettungswagen brachte ihn zu weiteren Untersuchungen ins Dillenburger Krankenhaus. Da er offensichtlich keinen Führerschein für das Gefährt hat, ermittelt die Herborner Polizei wegen Straßenverkehrsgefährdung sowie wegen Fahrens ohne die erforderliche Fahrerlaubnis.

Bischoffen: Unbekannter fährt Fußgänger an und türmt / Polizei fahndet nach grünem Golf II mit lautem Auspuff –

Nach einer Verkehrsunfallflucht am frühen Dienstagmorgen (01.05.2018) auf der Günteroder Straße bittet die Herborner Polizei um Mithilfe. Zwischen 03.00 Uhr und 03.30 Uhr lief der 35-jährige Fußgänger die Verbindungstreppe vom Dorfgemeinschaftshaus in Richtung der Günteroder Straße hinunter. Auf dem schmalen Gehweg gegenüber der Gaststätte „Hilde“ blieb er stehen. Hier fuhr ein Pkw die Günteroder Straße in Richtung Ortsausgang an ihm vorbei und streifte den Bischoffener. Der stürzte zu Boden und erlitt einen Fußbruch sowie Schürfwunden an Hand und Hüfte. Nach seiner Einschätzung handelte es sich um einen hellgrünen Golf II mit auffällig lautem Auspuff. Zeugen, die den Vorfall beobachteten oder die Angaben zu dem flüchtigen Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47050 mit der Herborner Polizei in Verbindung zu setzen.

Bischoffen-Niederweidbach: Nach Spiegelunfall weitergefahren –

Nachdem am Montag (30.04.2018), gegen 12.15 Uhr auf der Strecke zwischen Wilsbach und Niederweidbach beim Vorbeifahren zwei Außenspiegel aneinander stießen, bittet die Herborner Polizei um Mithilfe. Das Unfallopfer war mit seinem schwarzen Golf in Richtung Niederweidbach unterwegs, als ihm ein beigefarbener Renault mit Zulassung im Landkreis Marburg-Biedenkopf teilweise auf seinem Fahrstreifen entgegen kam. Der Fahrer des Renault fuhr weiter in Richtung Wilsbach, ohne sich um den rund 200 Euro teuren Schaden zu kümmern. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Herborn: Wohnmobilschloss hält –

Auf Wertsachen aus einem Wohnmobil hatten es unbekannte Diebe am Herkules-Baumarkt im Industriegebiet „Untere Au“ abgesehen. Das mobile Wohnheim stand am Montag (30.40.2018), zwischen 08.45 Uhr und 10.15 Uhr auf dem Parkplatz. Die Diebe versuchten das Schloss der Zugangstür aufzubrechen. Sie scheiterten und ließen einen Sachschaden von rund 200 Euro zurück. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Herborn-Guntersdorf: Gartenmöbel verschwunden –

In der Zeit zwischen dem 21.04.2018 (Samstag), gegen 14.00 Uhr und dem 22.04.2018 (Sonntag), gegen 15.30 Uhr schlugen in der Straße „Dometzwies“ dreiste Diebe zu. Die Täter ließen ein Alu-Gartenmöbelset aus einem runden Tisch sowie fünf Stühlen und zwei Blumenkübel aus Keramik mitgehen. Die Gegenstände standen nach ihrer Reinigung in einer Hofeinfahrt. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die Diebe zum Abtransport ein größeres Fahrzeug bzw. einen Anhänger benutzten. Den Wert der Gegenstände beziffern die Bestohlenen auf mindestens 1.000 Euro. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Aßlar: Unbekannte überfallen 36-Jährigen –

Mit dem Geldbeutel und dem Handy ihres Opfers suchten am frühen Dienstagmorgen (01.05.2018) mehrere Räuber das Weite. Gegen 05.30 Uhr war der Wetzlarer zu Fuß auf der Herborner Straße unterwegs. Zwischen der Straße „Ziegelei“ und der ehemaligen Total-Tankstelle kam ihm ein unbekannter Mann entgegen. Ohne Vorwarnung griff dieser nach dem 36-Jährigen und riss ihn zu Boden. Plötzlich hätten ihn mehrere Personen, nach Einschätzung des Opfers drei oder vier Männer, am Boden festgehalten und die Taschen seiner Hose durchsucht. Sie griffen sich sein Portemonnaie samt Bargeld, Ausweise und Kundenkarten sowie sein silberfarbenes Samsung-Mobiltelefon „J3“. Anschließend machten sich die Räuber aus dem Staub. Den Haupttäter beschreibt das Opfer als „farbig“ mit einer sogenannten „Afro-Frisur“. Er trug eine weiße Jogginghose mit drei schwarzen Streifen an den Seiten. Beschreibungen zu dessen Komplizen kann der Wetzlarer nicht abgeben.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt:

– Wer hat den Überfall am Morgen des ersten Mai in der Herborner
Straße beobachtet?
– Wem ist der Haupttäter oder eine Gruppe Männer dort zu dieser
Zeit aufgefallen?
– Wer kann sonst sachdienliche Hinweise in diesem Zusammenhang
geben?
Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Lahnau: Grill im Haus / fünf Bewohner erleiden Rauchgasvergiftung –

Mehrere Rettungswagen und die Feuerwehr rückten am frühen Mittwochmorgen (02.05.2018) in die Königsberger Straße aus. Mehrere Personen klagten über Übelkeit. Die Rettungskräfte untersuchten insgesamt 10 Personen einer aus Afghanistan stammenden Großfamilie, von denen letztlich fünf in umliegende Krankenhäuser zu weiteren Untersuchungen aufgenommen wurden. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass zumindest zeitweise ein Holzkohlegrill in der Wohnung betrieben wurde. An der Feier nahm auch Besuch aus dem Rhein-Main-Gebiet teil, der bereits wieder zu Hause war. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass diese Besucher ebenfalls gesundheitliche Einschränkungen davon getragen haben könnten, suchten Polizisten aus Frankfurt die Familie im Stadtteil Bonames auf. Die Kollegen meldeten keine weiteren Verletzten aus Frankfurt an die Wetzlarer Polizei zurück.

Wetzlar: Jugendliche beschädigen Leica-Optikparcours / Polizei sucht wichtige Zeugin –

Aus einer Gruppe von rund 10 Jugendlichen heraus wurde am Montagmittag (30.04.2018) ein Ausstellungsstück des Leica-Optikparcours in der Langgasse beschädigt. Gegen 12.35 Uhr wurde ein Knallzeuge auf die Tat aufmerksam. Er beobachtete die jungen Männer, die alle offensichtlich einen Migrationshintergrund hatten. Auf eine Ansprache einer Passantin reagierten die Jugendlichen anschließend frech und aggressiv. Die Polizei bittet diese Frau sich zu melden und sucht weitere Zeugen: Wer kann Angaben zu der etwa 10 Personen große Gruppe machen? Wer hat die Tat sonst noch beobachtet? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Hüttenberg-Rechtenbach: Geldspielautomaten leer geräumt –

Ungebetene Gäste suchten in der Nacht von Sonntag (29.04.2018) auf Montag (30.04.2018) einen Pub in der Frankfurter Straße auf. Am Montagnachmittag gegen 17.15 Uhr entdeckte der Wirt den Einbruch. In der Nacht hatten sich die Diebe über ein Fenster gewaltsam Zutritt zum Schankraum verschafft. Sie brachen insgesamt drei Spielautomaten auf und leerten die Geldschächte. Wie viel Geld ihnen in die Hände fiel, kann momentan nicht gesagt werden. Die Einbruchschäden belaufen sich auf mindestens 500 Euro. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Aggressiver Kneipengast leistet Widerstand –

Am Montagabend (30.04.2018) endete die Kneipentour eines 29-Jährigen im Polizeigewahrsam. Der in Rumänien lebende Mann hatte in einer Wetzlarer Gaststätte deutlich zu viel getrunken und zeigte sich gegenüber Gästen und dem Person äußerst aggressiv. Als eine Streife der Wetzlarer Polizei eintraf, änderte er sein Verhalten nicht. Die Polizisten sprachen einen Platzverweis aus, dem er nicht nachkam. Zudem richtete sich seine Aggression nun auch gegen die Kollegen. Die fesselten ihn und brachten ihn zur Ausnüchterung ins Gewahrsam der Polizeistation. Hier zeigte sich der Festgenommene weiter angriffslustig und trat mehrfach nach den Kollegen, ohne sie zu treffen. Letztlich schlief er in der Zelle seinen Rausch aus. Die Ordnungshüter ermitteln wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Wetzlar: In Seniorenresidenz eingestiegen-

Ein aufgebrochenes Fenster und durchwühlte Schränke blieben nach einem Einbruch in der Seniorenresidenz in der Kalsmuntstraße zurück. Die Diebe machten sich zunächst an einem Fenster zu schaffen, hebelten es auf und kletterten in ein Büro der Heimleitung. Auf der Suche nach Wertsachen durchsuchten sie Schränke und Kommoden. Ob etwas gestohlen wurde, kann momentan noch nicht gesagt werden. Die Polizei Wetzlar sucht Zeugen, die die Täter in der Nacht von Dienstag (01.05.2018) auf Mittwoch (02.05.2018) beobachteten. Hinweise nehmen die Ermittler unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Updated: 02/05/2018 — 18:23
Polizeibox © 2018 Frontier Theme