SE: Norderstedt – Geschwindigkeitskontrolle in Norderstedt

Bad Segeberg (ots) – Am Dienstagabend haben acht Beamte des Polizeireviers Norderstedt die gefahrene Geschwindigkeit in der Ohechaussee kontrolliert.

Dabei überprüften die Kollegen in der Zeit von 23:00 – 01:00 Uhr insgesamt 105 Fahrzeugführer, von denen 23 zu schnell unterwegs waren. Von den 23 geahndeten Verstößen waren acht bußgeldbewährt, d.h. dass die Fahrer um mind. 21 km/h zu schnell fuhren. Der Spitzenreiter brachte es auf eine vorwerfbare Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 28 km/h. Das hat für ihn ein Bußgeld von 100,- EUR sowie einen Punkt in der Verkehrssünderdatei in Flensburg zur Folge. Erlaubt ist in dem Bereich eine Geschwindigkeit von 50 km/h.

Schwierig gestaltete sich bei dem Einsatz die Kontrolle einer 34-Jährigen aus Nahe. Die Dame sollte um 23:50 Uhr wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 12 km/h angehalten werden. Die 34-Jährige ignorierte aber die Anhaltezeichen der Polizeibeamten und setzte ihre Fahrt mit unverminderter Geschwindigkeit fort. Daraufhin nahm ein Streifenwagen die Verfolgung auf und stoppte den Mercedes nach etwa einem Kilometer. Die Beamten stellten bei der Fahrezeugführerin Atemalkohol fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,62 Promille. Auf dem Polizeirevier in Norderstedt wurde der Fahrerin eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr gefertigt.

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Arnd Habermann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de


Comments are closed.