Polizeibox.de

Aktuelle Feuerwehr und Polizeiberichte

AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für das Wochenende 08. bis 10.06.2018

Aurich/Wittmund (ots) – Altkreis Aurich

Kriminalitätsgeschehen

Moordorf – Einbruch —– In der Nacht von Donnerstag auf Freitag verschafften sich derzeit unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zum Lager eines Sonderpostenmarktes an der Ekelser Straße. Es wurden jedoch offenbar nur Kleinigkeiten von geringem Wert entwendet. Sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall bitte an die Polizei Aurich, Tel.-Nr. 04941/606215.

Wiesmoor – Sachbeschädigung —– In der Zeit zwischen Donnerstag 20.30 Uhr und Freitag 18.40 Uhr suchte ein unbekannter Täter ein Mehrparteienhaus an der Enzianstraße auf und trat offenbar die Wohnungstür eines derzeit ortsabwesenden 82-jährigen Mannes ein. Rahmen und Tür wurden beschädigt. Wer Angaben zum Verursacher machen kann, melde sich bitte bei der Polizei Wiesmoor, Tel.-Nr. 04944/9169110

Bagband – Körperverletzung —– Am frühen Sonntagmorgen gerieten während einer Feierlichkeit in der Straße Krummhörn zwei Männer in Streit. Im weiteren Verlauf des Streits griff ein 41-jähriger seinen 30-jährigen Kontrahenten an und versuchte diesen mit Fausthieben gegen den Kopf zu traktieren. Der Angegriffene konnte diesen Schlägen weitestgehend ausweichen und setzte seinerseits ein Tierabwehrspray gegen den Angreifer ein. Gegen beide Beteiligte wurden Strafverfahren wegen versuchter Körperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Aurich – Ladendiebstahl —– Ein Zeuge beobachtete am Samstagnachmittag drei Jugendliche im Bereich eines Baumarktes am Dreekamp. Einer hätte Gegenstände über den Zaun geworfen, die die beiden anderen einsammelten. Alle drei konnten schließlich mit Fahrrädern unerkannt entkommen. Weitere Hinweise hierzu bitte unter der Tel.-Nr. 04941/606215 an die Polizei Aurich.

Uthwerdum – Sachbeschädigungen —– Zwischen Montagabend und Samstagmittag gelangten unbekannte Täter durch ein Loch in einem hohen Maschendrahtzaun auf das Gelände eines Bogensportvereins am Georgsheiler Weg. Auf dem Gelände wurden dann mehrere Sachbeschädigungen und Farbschmierereien begangen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang machten, werden gebeten, unter der Tel.-Nr. 04941/606215 mit der Polizei Aurich Kontakt aufzunehmen.

Verkehrsgeschehen

Wiesmoor – Fahren ohne Fahrerlaubnis —– Ein 33-jähriger Mann befuhr am späten Freitagnachmittag mit einem Pkw den Ledaweg, als er von einer Polizeistreife angehalten und kontrolliert wurde. Es wurde festgestellt, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und der Pkw nicht zugelassen ist. Um den Anschin einer ordnungsgemäßen Zulassung zu erwecken, legte der Mann fremde Kennzeichen hinter der Front- und Heckscheibe aus. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Wiesmoor – Kennzeichenmißbrauch —– Am späten Freitagabend fiel einer Polizeistreife im Bereich des Neuen Weges ein Pkw auf, welcher augenscheinlich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fuhr. Das Fahrzeug konnte nach einer kurzen Verfolgung angehalten werden. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Pkw des 32-jährigen Fahrers mit entstempelten Kennzeichen versehen war. Es bestand kein Versicherungsschutz; die Weiterfahrt wurde somit untersagt und gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet.

Riepe – Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr —– Die Polizei Aurich, Tel.-Nr. 04941/606215, sucht Zeugen, die Hinweise zu dem/den Tätern machen können, die am Samstag gegen Mitternacht diverse mittig in der Habichtstraße befindliche Gullydeckel aushoben und so erhebliche Gefahrenstellen verursachten. Zu einem schädigenden Ereignis kam es glücklicherweise nicht.

Wiesmoor – Trunkenheit im Verkehr —– Ein 20-jähriger Mann wurde am Sonntag gegen 01.15 Uhr von einer Polizeistreife in der Hauptstraße kontrolliert, nachdem er mit seinem Pkw auf einem Parkplatz rangierte. Es wurde festgestellt, dass er deutlich, ein erster Atemalkoholtest ergab mehr als 2 Promille, alkoholisiert war. Eine Blutprobenentnahme, die Sicherstellung des Führerschein und die Einleitung eines Strafverfahrens waren die Folgen.

Aurich – Unfallflucht —– Auf einem Parkplatz an der Raiffeisenstraße fuhr ein derzeit Unbekannter mit seinem Fahrzeug vermutlich beim Rangieren gegen einen geparkten silberfarbenen Mercedes. Die hintere Stoßstange des Mercedes wurde abgerissen. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Hinweise zum Verursacher bzw. sein Fahrzeug nimmt die Polizei Wiesmoor unter Tel.-Nr. 04941/606215 entgegen.

Aurich – Auffahrunfall —– Um 11.15 Uhr am Samstag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Dornumer Straße, als ein 65-jähriger Mann mit seinem Pkw nach links in den Stürenburgweg abbiegen wollte. Ein nachfolgender 54-jähriger Pkw-Fahrer bemerkte dieses zu spät und fuhr mit seinem Wagen auf. Der 65-jährige wurde dabei leicht verletzt, an den Fahrzeugen entstanden nur geringe Schäden.

Wiesmoor – Kind verletzt —– Ein 11-jähriger Junge wurde bei einem Unfall an der Hauptstraße leicht verletzt, als ein derzeit unbekannter Pkw-Fahrer mit seinem Gefährt von einem Grundstück auf die B 436 fuhr. Er übersah den Jungen mit seinem Fahrrad, so dass es zu einer leichten Berührung kam. Der Junge stürzte und verletzte sich dabei leicht. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Zeugen, die diesen Vorgang beobachteten und Angaben zum Verursacher bzw. seinem Fahrzeug machen können, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 04944/9169110 mit der Polizeistation Wiesmoor in Verbindung zu setzen.

Sonstiges

Wiesmoor – Brand —– Am Samstagmorgen gegen 08.30 Uhr kam es in einer Wohnung eines Mehrfamilien- und Geschäftshauses an der Gladiolenstraße, Ecke Hauptstraße, aus derzeit noch unbekannten Gründen zu einem Brand. Mehrere Personen, darunter auch der 42-jährige Bewohner des betroffenen und total beschädigten Appartements, konnten über Balkone, auf die sie geflüchtet waren, gerettet werden. Vier Bewohner erlitten leichte Verletzungen durch Rauchgas und wurden vorsorglich in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Es entstand erheblicher Sachschaden, das Gebäude ist derzeit nicht bewohnbar. Eingesetzt waren neben den FFW’en Wiesmoor, Marcardsmoor und Middels, die mit zahlreichen Kräften und mehreren Fahrzeugen vor Ort waren, die Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes, vier Rettungs- und ein Notarztwagen, die EWE und die Polizei. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Altkreis Norden

Kriminalitätsgeschehen

Einbruchdiebstahl —– Vermutlich in den Nachtstunden zum Samstag, 09. Juni 2018, wird das Eiscafe in Dornumersiel, Hafenstraße, von bislang unbekannten Tätern aufgebrochen. Aus dem Gewerbebetrieb heraus werden mehrere hochwertige Maschinen entwendet. Zum Abtransport dieser Maschinen ist vermutlich ein größeres Transportfahrzeug verwendet worden. Sachdienliche Hinweise zu diesem Fall bitte an die Polizei Norden, Tel. 04931-9210.

Sachbeschädigung —– Am Samstag, 09.06.2018, wird durch einen Hinweisgeber die Beschädigung eines grauen Peugeot mitgeteilt; der Pkw ist an der Vogtlandstraße in Dornum abgestellt worden und dort auch von unbekannten Tätern an den Fahrzeugseiten stark zerkratzt worden. Wer Hinweise zu diesem Sachverhalt geben kann, melde sich bitte bei der Polizei in Dornum, 04933-2218, oder Norden, 04931-9210

Verkehrsgeschehen

Fahren ohne Fahrerlaubnis —– Am Samstag, 09.06.2018, 21:45 Uhr, wird durch eine Streifenwagenbesatzung der Fahrer eines Motorrollers in Norden, Norddeicher Straße, kontrolliert, weil offensichtlich erhebliche Mängel am Fahrzeug vorhanden sind. Im Verlaufe der Kontrolle wird festgestellt, dass der jugendliche Führer des Fahrzeuges keine erforderliche Fahrerlaubnis besitzt. Die Weiterfahrt wird konsequent untersagt, der Jugendliche den erziehungsberechtigten Eltern zugeführt sowie ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis eingeleitet. Trunkenheit im Straßenverkehr i.V. mit Beleidigung —– Am Sonntag, 10.06.2018, 02:25 Uhr, wird in Norden ein auf der Norddeicher Straße in Schlangenlinien fahrender Radfahrer kontrolliert. Es wird eine erheblicher Beeinflussung durch Alkohol festgestellt. Die Entnahme einer Blutprobe wird angeordnet; im Laufe der polizeilichen Maßnahmen beleidigt der Betrunkene die eingesetzten Beamten. Ein Ermittlungsverfahren wegen der Trunkenheit sowie der Beleidigung wird eingeleitet.

Trunkenheit im Straßenverkehr —– Am Samstag, 09.06.2018, 18:40 Uhr, wird in Norden, Selden Rüst, der 82jährige Führer eines Kraftrades kontrolliert. Der Fahrzeugführer steht, wie ein durchgeführter Test am Alkomaten belegt, erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Die Entnahme einer Blutprobe wird angeordnet, die Weiterfahrt untersagt.

Landkreis Wittmund

Kriminalitätsgeschehen

Wittmund – Diebstahl —– Ein unbekannter Täter entwendete aus einem geparkten nicht verschlossenen schwarzen Pkw Audi A 1 am Samstag zwischen 13.30 Uhr und 14.00 Uhr auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Schmiedestraße ein Handy. Sachdienliche Hinweise diesbezüglich bitte an die Polizei Wittmund unter der Tel.-Nr. 04462/9210.

Nach Drohnenflug in Streit geraten —– Nachdem am Freitagmittag ein 61jähriger Mann aus dem Siegerland auf dem Campingplatz Harlesiel eine Drohne aufsteigen ließ, kam es anschließend zu einem Streit über diesen Vorfall mit einer 70jährigen Bremerin. Diese trat auf die Drohne, um ein Weiterfliegen zu verhindern. Die Drohne wurde dabei beschädigt. Gegen die Bremerin wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Drohne wurde wegen fehlender Erlaubnisse und Versicherung sichergestellt sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Mann eingeleitet. Sachbeschädigung an Pkw und Körperverletzung —– Am späten Freitagabend kam es in Friedeburg-Abickhafe zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw. Eine 33jährige aus dem Bereich Friedeburg fuhr mit dem Pkw eines 33jährigen Mannes aus Friedeburg gegen einen weiteren Pkw des Mannes. Anschließend wirft die Frau die Scheibe an dem Pkw ein. Als der Mann die Frau zur Rede stellen will, schlägt diese ihm mit der Faust ins Gesicht. Der Mann erleidet Nasenbluten. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Brand in Toilettenhaus —– Am frühen Samstagabend wurde der Polizei Brandgeruch und Qualm im Toilettenhaus am Karl-Bösch-Platz in Wittmund gemeldet. Unbekannte hatten hier versucht einen Automaten in Brand zu stecken. Der Brand konnte mit einfachen Mitteln abgelöscht werden, der Automat wurde beschädigt. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Wittmund, Tel. 04462-9110, in Verbindung zu setzen. Sachbeschädigung —– Einer aufmerksamen Streife fiel am Samstagabend ein 18jähriger Westerholter an einem Amtsgebäude in der Isumser Straße in Wittmund auf, als dieser gegen ein Hinweisschild trat und dieses beschädigte. Gegen den alkoholisierten Mann (1, 91 Promille) wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Rollstuhl gestohlen —– Einer Funkstreife fiel am frühen Sonntagmorgen ein Trio mit einem Rollstuhl in der Innenstadt Wittmund auf. Diese hatte den Rollstuhl aus dem Krankenhaus Wittmund entwendet. Gegen einen amtsbekannten 34jährigen Wittmunder sowie einer 18jährigen aus Hage und einen 23jährigen Wittmunder wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Leitpfosten auf Fahrbahn geworfen/Diebstahl/Trunkenheitsfahrt —– Der Polizei wurde am Sonntagmorgen gemeldet, dass Personen Leitpfosten auf die Nordener Straße in Nenndorf werfen. Hier konnte dann noch ein 18jähriger aus Norden angetroffen werden. Im Rahmen der Fahndung konnte dann ebenfalls sein Kumpane festgestellt werden. Dieser hatte zuvor noch in Damenrad entwendet. Da der 18jährige aus Dornum auch alkoholisiert war (1,83 Promille), wurde eine Blutprobe entnommen. Das Fahrrad, ein Damenrad, Farbe anthrazit, wurde sichergestellt. Der/Die Eigentümer/in kann sich mit der Polizei in Wittmund in Verbindung setzen. Körperverletzung —– Am Samstagabend kam es in Esens im Alten Sielweg zu einer wechselseitigen Körperverletzung. Nach einem Streit schlug ein 36jähriger aus Holtgast einem 39jährigen aus Holtgast mit der Faust ins Gesicht. Abschließend fügt der 39jährige seinem Kontrahenten mit einem Messer eine leichte Schnittwunde zu. Gegen beide wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Körperverletzung —– Am frühen Sonntagmorgen kam es in Esens in der Nordener Straße zu einer Körperverletzung. Zunächst stößt ein 20jähriger Esenser eine 39jährige Frau aus Esens die Treppe eines Toilettenwagen hinunter. Anschließend schlägt er dem 46jährigen Ehemann mit der Faust ins Gesicht. Nach Einleitung des Strafverfahrens erhielt der 20jährige einen Platzverweis.

Verkehrsgeschehen

Trunkenheitsfahrt —– Am Sonntagmorgen wurde eine 28jährige aus Neuharlingersiel in Burhafe mit ihrem Pkw von einer Funkstreife angehalten und kontrolliert. Hierbei wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Eine Überprüfung ergab einen Wert von 1,16 Promille, so dass eine Blutprobe angeordnet werden musste. Der Führerschein wurde einbehalten.

Sonstiges

Brand eines Wohnmobils —– Am Sonntagmorgen gerät aus bislang unbekannter Ursache ein Wohnmobil am Stellplatz in Harlesiel in Brand. Das Feuer konnte durch die alarmierte Feuerwehr gelöscht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Updated: 10/06/2018 — 16:14
Polizeibox © 2018 Frontier Theme
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.