Polizeibox.de

Aktuelle Feuerwehr und Polizeiberichte

Polizeirevier Saalekreis – Pressemitteilung Nr.: 134/2018 Halle, den 26. Juni 2018

Polizeimeldungen aus dem Saalekreis, 26.06.2018

Verkehrskontrollen

Montagabend wurde in der Straße des Friedens in Merseburg ein Radfahrer kontrolliert. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrrad mit zur Fahndung nach Abhandenkommen durch Diebstahl ausgeschrieben ist. Der 24 Jährige Fahrradfahrer gab an das Fahrrad vor zwei Wochen von einem Bekannten bekommen zu haben. Aufgrund der Fahndungsausschreibung wurde das Fahrrad sichergestellt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Montagabend wurde auf der B 80 Höhe der Ortslage Bennstedt eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Die Messstelle befand sich außerorts. 274 Fahrzeuge passierten die Messstelle. 12 Verstöße wurden im Verwarngeldbereich und 5 Verstöße inklusive 1 Fahrverbot festgestellt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 142 km/h, bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h.

Kriminalitätsgeschehen

Einbruch in Einfamilienhaus

Im Tatzeitraum Montagmorgen bis Montagmittag kam es in Leuna OT Zöschen zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Der oder die unbekannten Täter/innen gelangten durch ein gewaltsames Aufdrücken einer Terrassentür in das Innere des Hauses. Im Haus wurden die Räumlichkeiten betreten, Schränke geöffnet und sämtlicher Inhalt durchwühlt. Ein verschlossener Schreibtisch wurde aufgebrochen. Entwendet wurden eine vierstellige Bargeldsumme und Uhren einer Uhrensammlung. Die Kriminaltechnik sicherte vor Ort Spuren. Ein Fährtenhund kam zum Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Trickbetrug / Telefonanruf

Eine 69 jährige aus Landsberg bekam am Sonntag einen Anruf von einer generierten Nummer mit den Ziffern 110 am Ende. Nach anfänglicher Skepsis ließ sie sich auf das Telefongespräch ein. Es meldete sich ein Herr vom BKA Berlin und gab an, dass eine kriminelle Bande gestellt wurde und teilweise geständig war.  Die Wohnanschrift sowie die Kontodaten der 69 jährigen wurden durch diese Bande ausspioniert. Sie sollte das Telefon nicht auflegen. Zudem wurde sie über Wertsachen und Bargeld sowie über ihr Alter und Bank ausgefragt. Sie sollte ihr gesamtes Geld von ihren Konten abheben. Dies sollte im weiteren Verlauf durch den angeblichen BKA Beamten abgeholt werden. Zu einer Geldübergabe kam es jedoch nicht. Die 69 informierte die Polizei.

à Achtung: Betrüger geben sich als Polizisten am Telefon aus

Auf Grund des aktuellen Sachverhaltes  möchten wir Sie informieren, dass es sich um eine Betrugsmasche handelt. Die beliebteste Rolle der Betrüger ist die des Polizeibeamten, allerdings geben sie sich auch als Bankmitarbeiter oder Staatsanwalt aus.

Beispiel: Der angebliche Polizist berichtet am Telefon von einem Einbruch in der Nachbarschaft, bei dem es noch Klärungsbedarf gibt. Achtung es handelt sich hierbei nicht um die Polizei.

–           Seien sie misstrauisch und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen.

–           Lassen Sie  sich eine Rückrufnummer der Dienststelle geben.

–           Machen Sie am Telefon keine Angaben zu ihrem Vermögen oder Wertgegenständen in der Wohnung. Geben Sie keine Hinweise über ihren Tagesablauf.

–           Die „echte“ Polizei wird niemals Schmuck oder Bargeld an sich nehmen, um Sie zu schützen oder Ermittlungen durchzuführen. Geben Sie NIEMALS die PIN zu ihren Karten heraus und machen sie nach telefonischer Anleitung niemals Banküberweisungen.

–           Bitte auf Anweisung keine Wahlwiederholung drücken.

–           Lassen Sie sich von den angeblichen Polizeibeamten immer den Namen und die Dienststelle mit Anschrift nennen.

Bei Fragen oder Hinweisen  wenden sie sich bitte an die zuständige Polizeidienststelle.

Einbruch in Einfamilienhaus

Dienstagmorgen kam es zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Bad Lauchstädt OT Delitz am Berge. Um 09:20 Uhr erhielt der Hausbesitzer auf seinem Mobiltelefon eine Einbruchsalarmmeldung. Zu Hause angekommen stellte er fest, dass ein Fenster aufgehebelt wurde. Im Haus wurde ein Schrank geöffnet. Entwendet wurde nach einer ersten Inaugenscheinnahme nichts. Vermutlich wurde der Täter durch das Auslösen des akustischen Signals der Alarmanlage gestört. Die Kriminalpolizei sicherte vor Ort Spuren. Ein Fährtenhund kam zum Einsatz.

Sonstiges

Dienstagmorgen meldete ein Bürger, dass in Braunsbedra OT Krumpa Schafe auf der Straße stehen. Im Nahbereich der Sporthalle befanden sich 5 Tiere auf der Straße. Bei Eintreffen der Polizeibeamten wurden die Tiere angetroffen und über das Verhalten im Straßenverkehr belehrt. Danach wurden sie in einen abgesperrten Bereich verbracht. Der Halter der Tiere wurde informiert.  Es entstand kein Schaden. 



Impressum:

Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd
Pressestelle 
Merseburger Straße 06
06110 Halle 
Tel: (0345) 224-1533 
Fax: (0345) 224-1280 
Mail: presse.pd-sued@polizei.sachsen-anhalt.de

Updated: 26/06/2018 — 17:33
Polizeibox © 2018 Frontier Theme
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.