Polizeibox.de

Aktuelle Feuerwehr und Polizeiberichte

D: Tötungsdelikt in Wittlaer – 61-Jährige tot in ihrer Wohnung gefunden – Psychisch kranker 34-jähriger Sohn festgenommen – Staatsanwaltschaft prüft einstweilige Unterbringung

Düsseldorf (ots) – Gemeinsame Presseinformation der Polizei und der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft

Am Samstag, 4. August 2018, gegen 14 Uhr, wurde die 61 Jahre alt gewordene Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses am Hermann-Schauten-Weg von Angehörigen tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Sowohl in der Wohnung als auch am Körper der Frau fanden sich eindeutige Hinweise darauf, dass sie einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Der Tatverdacht richtet sich derzeit gegen den ebenfalls in der Wohnung gemeldeten, 34-jährigen Sohn, der in der Vergangenheit bereits wegen Widerstands-, Körperverletzungs- und Sachbeschädigungsdelikten kriminalpolizeilich in Erscheinung getreten ist. Er konnte noch am Samstagnachmittag im unmittelbaren Tatortnahbereich vorläufig festgenommen werden. Die Untersuchung eines Gutachters bestätigte die Hinweise auf eine psychische Erkrankung des Beschuldigten, so dass die Staatsanwaltschaft Düsseldorf eine einstweilige Unterbringung des Mannes anstrengt. Die Mordkommission „Schauten“ versucht derzeit die Umstände des Todes der Frau zu rekonstruieren. Eine Obduktion des Leichnams wurde am heutigen Vormittag durchgeführt. Demnach starb die Frau durch stumpfe Gewalteinwirkung gegen ihren Oberkörper und den Kopf. Der Todeszeitpunkt konnte noch nicht eindeutig bestimmt werden, dürfte aber bereits einige Tage zurückliegen. Es wird nachberichtet. Auskünfte erteilt der ermittelnde Staatsanwalt Matthias Ridder unter der Rufnummer 0174-9005864.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Staatsanwalt Matthias Ridder unter der Rufnummer 0174-9005864

Updated: 05/08/2018 — 14:01
Polizeibox © 2018 Frontier Theme
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.