• Tag Archives Halle
  • BPOLI MD: Wildunfall im Gleis: Regionalexpress überfährt sechs Wildschweine

    Halle-Angersdorf (ots) – Am Donnerstagabend, dem 20. September 2018 wurde die Bundespolizei in Halle gegen 22.30 Uhr durch die Deutsche Bahn über einen Wildunfall an der Strecke Halle-Angersdorf, in der Nähe des Stellwerkes Angersdorf informiert. Eine sofort eingesetzte Streife begab sich zum Ereignisort und musste dort insgesamt sechs tote Wildschweine am und auf dem Gleis registrieren. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass ein durchfahrender Regionalexpress die Tiere gegen 21.18 Uhr erfasst und tödlich verletzt hatte. Für die Bergung der Kadaver musste die Strecke von 23.00-23.45 Uhr sowie 00.27-00.48 Uhr gesperrt werden. Es wurden zwei Jagdpächter informiert, die die Wildschweine anschließend abtransportierten. Inwieweit der verursachende Zug durch die Kollision beschädigt wurde, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Bundespolizei.

    Rückfragen bitte an:

    Bundespolizeiinspektion Magdeburg
    Telefon: +49 (0) 391-56549-505
    Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
    E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de


  • BPOLI MD: 40-jähriger, alkoholisierter, polizeibekannter Mann randaliert im Zug und schubst Zugbegleiterin

    Halle-Lutherstadt Eisleben (ots) – Am Donnerstag, dem 20. September 2018 wurde die Bundespolizei in Halle gegen 10.30 Uhr durch die Landespolizei über eine randalierende Person in einem Zug auf der Strecke Halle-Lutherstadt Eisleben informiert. Eine Zugbegleiterin weckte den schlafenden Mann für die Fahrscheinkontrolle. Dieser begann sofort zu randalieren und schubste die Zugbegleiterin. Diese blieb glücklicherweise unverletzt und informierte daraufhin die Polizei. In Eisleben verließ der Mann den Zug. Die Bundespolizei in Halle bat die Landespolizei um Unterstützung. Eine Streife des Polizeireviers Mansfeld-Südharz stellte den 40-jährigen Täter kurze Zeit danach in Bahnhofsnähe. Ein durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 2,99 Promille. Zudem war der Mann bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Ihn erwarten Strafanzeigen wegen Leistungserschleichung sowie Körperverletzung.

    Rückfragen bitte an:

    Bundespolizeiinspektion Magdeburg
    Telefon: +49 (0) 391-56549-505
    Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
    E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de


  • Polizeirevier Halle – Pressemitteilung Nr.: 273/2018 Halle, den 21. September 2018

    Polizeimeldungen aus der Stadt Halle (Saale), 21.09.2018

    Länderübergreifender Aktionstag „sicher.mobil.leben“

    Das Polizeirevier Halle (Saale) beteiligte sich gestern an dem länderübergreifenden Aktionstag “sicher.mobil.leben“. Dieser stand unter dem Schwerpunkt „Ablenkung“.

    Im Bereich des Stadtgebietes von Halle (Saale) wurden sowohl an festen Kontrollstellen als auch bei mobilen Kontrollen durch die eingesetzten Polizeibeamten insgesamt 270 Fahrzeuge angehalten und kontrolliert. Dabei wurden 128 Verstöße festgestellt. Bei nur 10 dieser Verstöße handelte es sich um Handynutzung am Steuer.

    Neben den Verkehrsüberwachungsmaßnahmen gab es aber auch präventive Angebote. Mit den Betroffenen einer Verkehrsordnungswidrigkeit wurde stets ein verkehrserzieherisches Gespräch geführt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten am Franckeplatz außerdem diverses Informationsmaterial zum Thema „Ablenkung“ mitnehmen und einen Blindfahrgenerator testen, welcher die Strecke simuliert, die ein Fahrzeug zurückgelegt hat, während man zum Beispiel eine Nachricht auf dem Handy tippt. Auch Präventionsveranstaltungen an Schulen wurden durchgeführt.

    Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

    Durch einen anonymen Zeugenhinweis konnte gestern Abend gegen 17:30 Uhr in einer Parkanlage in der Schopenhauer Straße eine Gruppe von 10 Personen festgestellt und kontrolliert werden. Bei sechs Personen dieser Gruppe im Alter von 16 bis 20 Jahren wurden Cannabis, Amphetamine und Betäubungsmittelutensilien festgestellt und beschlagnahmt. Gegen die sechs Tatverdächtigen wird nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

    Versuchter PKW Diebstahl

    In der Lützener Straße versuchten unbekannte Täter den PKW einer 24-Jährigen zu entwenden. Die Geschädigte stellte dies gegen 18:00 Uhr fest, nachdem sie ihren PKW nutzen wollte und dieser nicht startete. Zudem lief das Radio und der Inhalt des Handschuhfaches war im kompletten Innenraum verteilt. Die unbekannten Täter verschafften sich über das Schiebedach Zutritt zu dem Fahrzeuginnenraum. Zur Spurensicherung kamen Kräfte der Kriminalpolizei zum Einsatz.

    Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person

    Ein Unfall mit einer schwerverletzten Person ereignete sich gestern gegen 08:40 Uhr. Ein 75-Jähriger befuhr mit seinem PKW die Salzmünder Straße in Richtung Halle-Neustadt. Dabei kam dieser ohne Fremdeinwirkung nach links von der Fahrbahn ab, fuhr den dortigen Hang hinunter und stieß frontal gegen einen Baum. Der schwerverletzte PKW Fahrer wird nun in einem Krankenhaus stationär versorgt.

    Sachbeschädigung

    Unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht von Donnerstag zu Freitag Zutritt zu einem Firmengelände in der Querfurter Straße. Dazu kletterten sie vermutlich über das Eingangstor. Ein auf dem Gelände abgestellter PKW wurde von den Tätern mit grüner und blauer Farbe beschmiert. Hinweise zu den oder dem Täter sind nicht vorhanden. Polizeiliche Ermittlungen wurden eingeleitet.

    Impressum:

    Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd
    Pressestelle
    Merseburger Straße 06
    06110 Halle
    Tel: (0345) 224-1533
    Fax: (0345) 224-1280
    Mail: presse.pd-sued@polizei.sachsen-anhalt.de