• Tag Archives Kaiserslautern
  • PPWP: Motorrad-Rowdy gesucht!

    A6/Kaiserslautern (ots) – Die Polizei sucht einen „Motorrad-Rowdy“, der am Mittwochmorgen im zähfließenden Berufsverkehr auf der A6 ein anderes Auto gerammt und sich dann einfach aus dem Staub gemacht hat. Bei dem Motorrad soll es sich um eine weiße Straßenmaschine mit KL-Kennzeichen handeln. Hinweise zu Maschine, Kennzeichen und/oder Fahrer nimmt die Autobahnpolizei unter der Telefonnummer 0631 / 3534-0 entgegen.

    Wie der betroffene Autofahrer später der Autobahnpolizei meldete, war er mit seinem Skoda Octavia auf der A6 in Fahrtrichtung Mannheim unterwegs. Gegen 7.40 Uhr rollte er im zähfließenden Baustellen-Verkehr in Höhe der Anschlussstelle KL-West. Ein Motorrad, das sich von hinten näherte, schlängelte sich durch die Fahrzeugkolonne, überholte andere Fahrzeuge sowohl rechts als auch links.

    Am Skoda Octavia blieb der Motorradfahrer hängen, beschädigte den vorderen rechten Kotflügel sowie den Stoßfänger – trotzdem setzte er anschließend seine Fahrt einfach fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

    Zeugenangaben zufolge soll an dem Motorrad ein KL-Kennzeichen mit einer Kombination aus zwei Buchstaben und drei Zahlen angebracht gewesen sein. Erste Ermittlungen ergaben jedoch keinen „Treffer“. Die Polizei hofft deshalb, dass der Biker mit der weißen Straßenmaschine am Mittwochmorgen weiteren Verkehrsteilnehmern aufgefallen ist, die möglicherweise nähere Angaben zum Kennzeichen machen können. | cri

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Westpfalz

    Telefon: 0631-369-1080
    E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de


  • PPWP: Mehrere Fahrraddiebstähle im Stadtgebiet

    Kaiserslautern (ots) – Die Polizei registrierte in den vergangenen Tagen mehrere Fahrraddiebstähle im Stadtgebiet.

    Am Schlittweg stahlen Diebe am Dienstag ein Mountain-Bike. Das Fahrrad war an einer Laterne angeschlossen. Im Dunkeltälchen ließen sie ein weiteres Fahrrad mitgehen.

    Lediglich noch den Fahrradrahmen eines VRN-Nextbike fanden Zeugen am Dienstagvormittag im Lothringer Dell. Das Rad war regelrecht „ausgeschlachtet“. Offensichtlich haben Unbekannte sämtliche Anbauteile abmontiert. Bereits am Sonntag wurde ein Leihfahrrad des Verkehrsverbundes Rhein Neckar (VRN) aus einem Hof in der Gottfried-Kinkel-Straße gestohlen.

    Auf ein Mountain-Bike an der Berufsbildenden Schule im Kaiserbergring sahen es Langfinger am Montag ab. Das Fahrrad war an einer Laterne angeschlossen. Lediglich das durchtrennte Spiralschloss ließen die Diebe zurück.

    Im Laufe der letzten Woche stahlen Unbekannte ein Mountain-Bike aus einem Hausflur in der Eisenbahnstraße.

    Zeugen, die Hinweise geben können oder Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Kaiserslautern unter der Telefonnummer 0631 369 2250 in Verbindung zu setzen. |erf

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Westpfalz

    Telefon: 0631-369-1080
    E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de


  • PDKL: Einbrecher lässt Blutspur zurück

    Offenbach-Hundheim (ots) –

    Ein Einbrecher hat sich bei seiner Tat auf einem
    Kleingartengrundstück in der Bergstraße eine offene Wunde zugezogen.
    Trotz der von der Polizei aufgefundenen Blutspritzer an der Tür und
    dem Boden wurde ein Akkubohrer im Wert von 230 Euro mitgenommen.
    Der Täter hatte das Grundstück zwischen Samstag- und Sonntagabend
    heimgesucht: Er war über den Zaun gestiegen und hatte die dortige
    Hütte aufgebrochen, wobei er sich vermutlich verletzte.
    Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in Lauterecken unter
    Telefon-Nummer 06382 9110.
    Rückfragen bitte an:

    Polizeidirektion Kaiserslautern

    Telefon: 0631 369-1080


  • PDKL: Nebenerscheinung bei Geschwindigkeitskontrolle

    Wiesweiler (ots) –

    Ein PKW und dessen Fahrer sind bei einer Geschwindigkeitsüberwachung
    am Dienstagnachmittag auf der B 420 ganz besonders aufgefallen.
    Die Kennzeichen des Fahrzeuges passten nicht zu der
    Fahrgestellnummer. Auf Vorhaltung räumte der 20-jährige
    Fahrzeugführer schließlich die Verdachtsmomente ein:
    Urkundenfälschung, Verstoß gegen Pflichtversicherungs- und
    Kraftfahrsteuergesetz.
    Zudem erkannten die Kontrolleure Anzeichen, die für einen
    Betäubungsmittelkonsum beim Fahrer, sprachen. Hierauf wurde eine
    Blutprobe veranlasst.
    Erfreulicherweise hatten sich bei der eigentlichen
    Geschwindigkeits-Überprüfung nur noch zwei Verwarnungstatbestände
    ergeben.
    Rückfragen bitte an:

    Polizeidirektion Kaiserslautern

    Telefon: 0631 369-1080